Das Team FS Motorsport begann in der Saison 2001 in der Formel BMW-ADAC Meisterschaft mit einem Fahrer. Engagierte Mechaniker und Mitarbeiter waren die Grundlage für hervorragende Platzierungen schon in der 1. Saison.
5 Podestplätze und der 4. Gesamtrang von Franz Schmöller waren das Ergebnis harter Arbeit.

In der Saison 2002 wurde neben dem erfahrenen Piloten Franz Schmöller, Timo Lienemann verpflichtet, der sich hervorragend in Szene setzte. Beim Abschlussrennen in Hockenheim auf dem Podest, legte "Timo" eine blitzsaubere Saison hin.

Wir wagten 2003 den Sprung in die berühmt berüchtigte Formel 3. Um Bertram Schäfer formierten sich viele Teams, die das Budget der Formel 3 Euroseries nicht aufbringen konnten.
Starterfelder von über 20 Fahrzeugen und professioneller Motorsport überzeugten Zuschauer und Medien.

Umso mehr sind wir darauf stolz, dass wir mit unserem Fahrer Franz Schmöller den 5. Gesamtrang und in der Rookiewertung sogar den 3. Platz erreichen konnten.

Beeindruckend war die Zuverlässigkeit von Team und Fahrer. Kein Ausfall wegen technischem Defekt spricht eine deutliche Sprache für unsere Mechaniker. Professionalität ist in allen Bereichen unser Grundsatz, nichts dem Zufall überlassen, so unsere Devise.

Um den gestiegenen Anforderungen der Formel 3 gerecht zu werden, haben wir einen Renningenieur verpflichtet sowie unser Equipment entsprechend angepasst.